Unser Anliegen

 

 „Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur.“  
(Reinhold Messner)

 


NATUR - LEBENSRAUM LUNGAU

Jahrhunderte haben die Lungauer und Lungauerinnen mit der Natur gelebt, sie geschützt, gepflegt und geachtet. Sie ist unser Erbe und zeitloses Kapital für die Zukunft. Natur ist „Allgemeingut“ und darf nicht aus Profitgier einzelner Personen sinnlos verbaut, umgestaltet oder gar ausverkauft werden. Auch die nachfolgenden Generationen brauchen wertvolle Lebensräume!

Die Errichtung von Windkraftanlagen erfordert enorme Eingriffe in die Natur, dies ist unserer Meinung nach nicht mit dem Biosphärenpark-Gedanken vereinbar. 

Windräder sind "gigantische Fremdkörper" und eine optische Zumutung für unser einzigartiges, heilsames Landschaftsbild. Die sanfte Schönheit der Lungauer Berge soll erhalten bleiben und absolutes Tabu für Windkraftanlagen sein!


INNOVATIVE IDEEN FÜR EINE GEMEINSAME ZUKUNFT

Wir brauchen neue, kreative Ansätzen für eine nachhaltige Entwicklung unter Berücksichtigung des Gemeinwohls. 

Die Einkommensmöglichkeiten aller Bewohner*innen sollen erhalten bzw. verbessert werden. Unser regionaler USP soll gestärkt und neue Beschäftigungsfelder in und mit der Natur geschaffen werden (z.B. Tourismus, Pädagogik, Gesundheitsberufe).

Es sollen alternative Energieprojekte auf kleinerer Basis gestartet werden, sodass möglichst viele Menschen davon profitieren können. Bei allen Unternehmungen muss die Natur bewahrt und geschont werden. Arbeiten wir miteinander statt gegeneinander!


MEILENSTEINE

  • 04. Oktober 2018: Podiumsdiskussion der Salzburger Nachrichten und Lungauer Nachrichten (Berichte siehe unter Aktuelles)
  • 09. August 2018: Treffen mit dem Vorstand des ÖAV - dieser spricht sich geschlossen gegen Windräder im Lungau aus, Beschluss zur Zusammenarbeit
  • 12. Juli 2018: öffentlicher Aufruf im Bezirksblatt
  • 06. Juli 2018: Gründung der Bürgerinitiative "Alternativen für einen Lungau ohne Windräder"


MITGLIEDER

Stand Oktober 2018: 25 aktive und ca. 80 unterstützende Mitglieder, hunderte Sympathisant*innen aus Österreich, Deutschland, Schweiz, den Niederlanden und England
Stand September 2018: 22 aktive und ca. 60 unterstützende Mitglieder

Auch der Alpenverein Sektion Lungau (ca. 1000 Mitglieder) arbeitet eng mit der Bürgerbewegung zusammen.

Sprecherin: Waltraud Grübl, Thomatal